Dienstag, 16. Juni 2009

Kinder auf die Räder (08.-14.06.2009)

Der Montagabend bestand aus Pressearbeit und der Vorbereitung für meinen Urlaubstag am Mittwoch, den Besuch der 16 Ahlener Schulen. Wieso ich 16 Ahlener Schulen besuchen wollte? Die Antwort gibt es am Mittwoch.

Ein vergeudeter Tag. Das System war kaputt und bis auf ein wenig Ablage konnte ich nix im Büro anstellen. Aaaaah. Da hat man den Schreibtisch voll und zu Hause ne große To Do Liste und kann weder hier noch dort was tun.

Trotz Stau am Kamener Kreuz erreichte ich pünktlich um 10 Uhr Ahlen. Es führen ja bekanntlich mehrere Wege ans Ziel. Kurz einen Cafe geschlürft und dann ging es zusammen mit Vereinskollege Matthias los. Alle Grundschulen und weiterführenden Schulen wurden von uns beiden belästigt. Wir verteilten unsere Plakate und Flyer für das "Fette Reifen Rennen" in Ahlen. Der ein oder andere Presseshop musste auch noch dran glauben und wir hofften, dass viele Kiddis sich angesprochen fühlten. Nach einem leckeren Mittagessen bei der Geschäftsführerin vom Verein, besuchte ich noch Stef und ging ne Runde in Hamm shoppen.

Fronleichnam. Schlaaaaaaaaafen und das bis 11.30 Uhr. Fahr ich zur Niederrheinmeisterschaft? Eigentlich wär es schon mal gut sich wieder zu bewegen, doch das Wetter spielte nicht mit. So blieb ich zu Hause. Ist ja nicht so, dass es hier nix zu tun gibt.

Diesmal gab es keinen Brückentag für mich. Ich muss sparen mit meinen Tagen. Also war ich einige der wenigen im Büro. Und was man da so alles schafft, wenn man Ruhe hat.

Landesmeisterschaften im Kunstradsport. Man (Frau) muss sich ja auch mal für andere Sparten interessieren. Also ging es am Vormittag nach Mülheim. War wirklich interessant und mich Kopf brodelte, wie funktioniert das alles mit den Kunststücken? Kann ich das auch? Aber ich bezweifle, dass ich soviel Körperspannung habe. Am Nachmittag ging es weiter nach Senden. Uwe hatte zum Klassikkonzert geladen. Aber wir verweilten nicht lange da. Ein langer Spaziergang am Weser Ems Kanal und dann kurzerhand den Abend anders geplant.

Obwohl es nach Regen aussah, schwang ich mich mit Begleitung auf meinen Drahtesel. 70 Kilometer, die mich ganz schön forderten, standen am Ende zu Buche. Also Belohnung gab es im Cafe Apfelstrudel mit Vanilleeis und Sahne und nen fetten Kakao. Abend noch am Telefon gehangen bis tief in die Nacht und schwups war eine weitere Woche Geschichte.

Bis zur nächsten Woche

Eure Lilli

Keine Kommentare:

Kommentar posten