Dienstag, 25. August 2009

Das Licht ausgemacht (17.-23.08.2009)

Bissl Bammel hatte ich vor der anstehenden Radltour schon. Ganz fit gegen ein wenig fit und dann rund um Velbert. Ist ja nicht gerade flach dort, ne?! Also um 16.30 Uhr auf den Hobel geschwungen und ab. Pünktlich um 17.30 Uhr war ich am Treffpunkt. Vielleicht ja doch nur Cafe trinken und wieder zurück? Aber nicht mit Karin. Hmmh. Jammern hilft nicht. Ne 40 Kilometer Runde gedreht mit geschätzten 5.000 Höhenmeter :) aber meine Beinchen spielten mit. Dann gab es doch noch das verdiente Getränk und auf ging es heimwärts. Den kurzen Berg oder den langen? Ach wenn schon denn schon. Den langen und das mit Kraft. Am Ende 98 Kilometer. Schulterklopf.

Damit war ich fit für das Nachwuchstraining am Donnerstag auf dem Messegelände in Düsseldorf. Paar Ründchen gedreht, Gymnastik und dann mit Rad zurück. Eigentlich. Da aber Sturm aufkam und sich auch Gewitter ankündigte, gab ich doch dem Auto den Vorzug.

Alljährliches Grillfest am Rhein. Okay ist erst Nummer zwei, aber bestimmt gibt es eine Wiederholung in 2010. Liane war eine der ersten da und na klar die Letzte weg. Hi, hi. Um 2.30 Uhr war ich aber auch wirklich müde, der Campari war leer, der Wodka auch und die Würstchen ebenso.

Kurz nach 3 Uhr war ich also in der Kiste und kurz vor 10 schon wieder raus. Ich musste ja noch mein Auto holen. Also rauf auf´s Rad und 20 Kilometer in die Landeshauptstadt. Anschließend ging es zum Schülercuprennen nach Velbert. Hier wurde ich gleich mal zur Nummernausgabe verdonnert, schoß paar Fotos vom Rennen, nahm die Nummern wieder zurück und dann? Ja dann wollte ich eigentlich nach Hause. Aber keine Seltenheit und schon am eigenen Laib erfahren, die Zeiten der Sportler stimmten nicht. Keine Ahnung wie beim Zeitfahren immer soviel schief gehen kann. Da mir aber die Kids am Herzen liegen, erklärte ich mich bereit, mir das ganze Chaos mal anzusehen. Und um 21.30 Uhr hatten wir auch die richtigen Ergebnisse. Fazit des Tages: der Landesverband benötigt unbedingt Nachwuchs für den Wettkampfausschuss, aber auch die Eltern sollten sich ein wenig mal zurücknehmen. Wenn ich da gesessen hätte und ständig wären Leute um mich herum gewesen und jeder hätte seinen Beitrag zum Besten gegeben, ich wäre ausgerastet. Das die älteren Herrschaften dann nix mehr hinbekommen haben, war doch die logische Schlussfolgerung.

Ausschlafen, faulenzen und am Nachmittag fuhr ich noch schnell beim Radrennen in Kleve vorbei. Schade, dass es zum Treppchenplatz meiner Jungs nicht gereicht hat, ich hätte so gern mal wieder Blumen bekommen. Aber die Jungs sind trotzdem stark gefahren. Meine Eltern haben mit ihrem Kutter Costa Magica auch abgelegt und schippern nun acht Tage über die Ostsee. Mal schauen ob ich da das richtige Birthdaygeschenk ausgesucht habe.

Bis zur nächsten Woche

Eure Lilli

Keine Kommentare:

Kommentar posten