Dienstag, 3. Februar 2009

Ich werde es vermissen (26.01.-01.02.2009)

In letzter Zeit bummele ich morgens immer stundenlang rum bevor ich das Haus Richtung Firma verlasse. Je zeitiger ich im Büro bin um so schneller bin ich wieder raus, aber irgendwie hilft dieser Gedanke nicht. Diesmal war es egal, da ich um 18.30 Uhr eh noch eine Verabredung hatte. Endlich wieder Muckibudentraining mit Rolando. Nach zwei Stunden Gewichte stemmen, lud ich meinen Sportler noch zum Abendessen ein. "Du Lilli in neun Minuten geht mein Zug. Wir müssten jetzt los." Mit quietschenden Reifen vom "Parkplatz" und schwups waren wir am Bahnhof.

Eine Stunde eher als am Vortag ließ ich den Stift fallen. Ansonsten beschäftigte ich mich an diesem Abend mit eher unwesentlichen Dingen. Okay ja ich gebe es zu. Ich war faul.

Bevor ich den Weg nach Kölle unter die Räder nahm, die Räder meines Autos versteht sich, hatte ich noch einen Termin in einer Textildruckfirma. Eine kleine Überraschung für die Seven Stones Jungs organisieren. In der Domstadt angekommen, wurde Lilli verwöhnt. Nachos und Lasagne á la Peg. Oh man wie werde ich das Essen oder die Abende mit ihr vermissen. So mal eben nach Frankfurt. Klar auf alle Fälle werden wir uns weiter die Treue halten, aber wohl nicht so regelmäßig sehen. Aber die Freundschaft ist mir zu wichtig, um hier nicht alles zu tun, sie so wie sie im Moment ist, aufrecht zu halten. Als meine Äuglein schon klitzeklein waren, fuhr ich zurück in die Itterstadt.

Tag 2 in der Woche, wo ich nach Feierabend nix erlebt habe. Wie grausam und langweilig. :) Aber im Haushalt muss ab und an auch mal was erledigt werden.

15 Tage hatte der Esprit Laden in Hilden nun schon seine Pforten geöffnet und ich war noch nicht da. Höchste Zeit das zu ändern. Ich weiß nicht wie ich es geschafft, aber ich bin ohne neue Klamotten wieder raus. Doch, doch es gab schon Teile, die mir gefallen haben, aber ich überleg mir das noch mal die Tage. Am Abend war ich eigentlich zum Essen eingeladen, aber da der Gastgeber erkrankte, fiel das Mahl ins Wasser. Wieder kein Rotwein und kein Ramazotti. Ich habe Entzugserscheinungen!!!

Zwar lange geschlafen aber doch irgendwie nicht ausgeschlafen. Um die Mittagszeit machte ich mich auf den Weg zum Vereinstraining meines neuen Vereins nach Ahlen. Ganz schön windig aber wer wird denn gleich beim ersten Mal jammern. Nach 65 Kilometern erreichte ich den Ausgangspunkt. Wieder in Hilden zurück setzte ich mich an die Steuererklärung. Ja die für 2008. Mir fehlt jetzt nur noch der Schriebs vom Arbeitgeber.

Jahreshauptversammlung der Radsportjugend NRW. 9 Uhr Treffpunkt in Mönchengladbach. Gut, dass das für mich nur ne halbe Stunde Fahrzeit ist. Teilweise auch durch sinnlose Diskussionen zog sich diese Versammlung in die Länge. Aber irgendwann waren wir durch. Aber nach Mönchengladbach möchte ich so schnell nicht mehr. Die haben nämlich dämliche Tankstellen. Wenn man da den Schlauch rauszieht aus der Säule, läuft das Benzin aus und mir in diesem Fall direkt über meine Hose. Boa hatte ich einen Hals. Beim Kuchen backen reagierte ich mich wieder ab. Käse Sahne Torte und nicht wie bestimmt von vielen hier gedacht Buttermilchkuchen war diesmal an der Reihe. Ja ich glaube er ist mir gut gelungen. Mehr zum Hintergrund dieser Backsession später.

Bis zur nächsten Woche

Eure Lilli

Keine Kommentare:

Kommentar posten