Dienstag, 6. Januar 2009

Ein ruhiger Jahresbeginn (29.12.08-04.01.2009)

Bevor ich die Rückreise nach Hilden antrat, schleppte ich meine Mama noch schnell in die City. Hier noch ein wenig Geld ausgeben und ab zum Graupeneintopf essen. Um 11.30 Uhr packte ich meine sieben Sachen und düste los. Die Autobahn war frei und so war ich nach 4,5 Stunden in der Itterstadt. Gut, dass ich einen Kombi hatte bei dem ganzen Kram.

Ich habe es gerade mal bis zur Autovermietung geschafft. Auto abgeben und mit dem Rad heim. Naja wenigstens fünf Kilometer sportlich unterwegs.

Silvester. Aufgrund der Umstände war feiern für mich tabu. Doch es war okay. So kümmerte ich mich hier in der Bude mal um ein paar Dinge und beendete das Jahr sehr ruhig.

Neujahr. Ach da mach ich doch noch einmal einen auf ruhig. Das Jahr wird sicherlich turbulent genug. Außerdem steht am folgenden Tag schon wieder der Alltag an.

Der häufigste Satz an diesem Freitag: Gesundes neues Jahr. Um 9.30 Uhr hatte ich es endlich ins Büro geschafft. Puh. Erstmal wieder reinkommen. Sechs Stunden mehr war nicht drin. Doch anstatt direkt heim zu fahren, nahm ich einen Umweg über die Muckibude in Kauf. So früh im Jahr hat man ja noch Vorsätze. Mein Gott ist das voll hier. Interessant ist das hier schon allemal. Hier gibt es immer was zu sehen. Mal mehr, mal weniger ansehnlich.

Ganz schön eisig draußen, doch ich trotzte der Kälte und stieg auf mein Bike. Zwei Stündchen drehte ich rund um Hilden und kehrte mit eingefroren Füßen wieder zurück. Egal. Mein Gewissen ist beruhigt.

Am Sonntag dann passiver Sport. Nordische Kombination, Slalom, Skispringen, Tour de Ski. Das Fernsehprogramm war voll mit so was. Das mitfiebern hat mich bestimmt auch einige Kalorien gekostet.

Ab nächste Woche ist mein Terminkalender wieder gut gefüllt, also wir lesen uns.

Bis zur nächsten Woche

Eure Lilli

Keine Kommentare:

Kommentar posten